„Meine Inhalte stimmen”, sagen Sie.

Gut! Aber genügt dies auch, um Ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner im Gespräch, die Zuhörer Ihres Vortrags oder die Anwesenden in Ihrer Präsentation zu überzeugen?

Neurowissenschaftliche Studien belegen, dass der emotionale, der Beziehungsaspekt für eine erfolgreiche Kommunikation von großer Bedeutung ist. Dabei spielt der Sympathiefaktor eine wichtige Rolle. Wer als Person sympathisch wirkt, hat die Chance, auch Sympathien für die vorgebrachten Argumente zu wecken! Sympathisch wirkt, wer an seinem Gesprächspartner ehrlich interessiert ist, wer in eine respektvolle Beziehung zu ihm tritt, und wer in seiner Argumentation emotional greifbar und nachvollziehbar ist.

Dies alles drückt sich auch in Haltung, Gestik, Mimik, in Stimme und Tonfall aus.

Wenn Körper und Stimme allerdings Signale senden, die nicht mit der inhaltlichen Botschaft übereinstimmen, dann neigen wir dazu, den Körper- und Stimmsignalen mehr zu vertrauen als den inhaltlichen Argumenten.

Daher, sorgen Sie dafür, dass Ihr persönlicher Ausdruck Ihre emotionale und inhaltliche Botschaft unterstützt.
So hinterlassen Sie einen stimm-igen und klaren Gesamteindruck, und Sie wirken glaubwürdig, vertrauenerweckend und überzeugend!

Auch Sie können Ihr Ausdrucksverhalten optimieren und zu erfolgreicher Kommunikation gelangen.